Ruftaxilinien zum Winterfahrplan

Ruftaxi

Mit dem neuen Winterfahrplan kann das ABÖ nach der Ausklammerung der Rastatter Straße und der Optimierung der Anbindung der Lämmertränke einen weiteren Teilerfolg verbuchen. So wurden ab 07.01. Ruftaxilinien eingerichtet die zu später Stunde und früh morgens den Ortskern bedienen.

Davon profitiert vor allem der Norden (Herrenalber/Otto-Bauder). Dort ist mit dem Ruftaxi nun die bisher fehlende ÖPNV-Anbindung in den Früh- und Spätstunden geschaffen. Sonn- und Feiertags gibt es allerdings weiterhin keine Fahrten und Tagsüber (Mo-Sa) fahren große Stadtbusse quasi leer - ein kaum akzeptabler Zustand.

Im Süden (Meßkircher Str. / Innerer Heckweg) wurde ebenfalls ein Ruftaxibetrieb in den Früh- und Spätstunden eingerichtet und die Linie 43 in dieser Zeit wieder über die ursprüngliche Route auf der Schwabenstraße geleitet. Damit wird die Belastung durch den 19t Busverkehr in den Nachtstunden verringert, doch verkehren die schweren Stadtbusse am Tag weiterhin quer durch das enge Wohngebiet und über Schulwege.

So gilt es weiter für die vom ABÖ propagierte Ortskernlinie zu werben - eine Lösung die alle gut anbindet. Dabei ist der Ruftaxibetrieb bereits ein Schritt in die richtig Richtung. Auch im Konzept des ABÖ war für die späten und frühen Stunden ein Rufbus/Ruftaxibetrieb vorgesehen. Ebenfalls die Linienführung der 43 wieder über die Schwabenstraße - wenn auch nur zu besagten Zeiten - kommt dem Konzept näher.

Nun liegt es am politischen Willen die Planungen für eine Ortskernlinie weiter zu treiben - das ABÖ bleibt dran!